UW-Logo_klein.jpg  

 

image001.gif

 

 

Erde zu Erde,

Asche zur Asche,

Staub zum Staube.

 

UW-01.jpg

 

Urnenwald Ternitz

 

Betreiber: Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Ternitz in Kooperation mit der Bestattung Stranz


Bestattungen und Beisetzungen im Wandel der Zeit.

Der Urnenwald Ternitz ist ein ehrwürdiger Ort für unsere Verstorbenen als letzte Ruhestätte in der freien Natur und Stätte des stillen Gedenkens.

Dieser Urnenwald ist die erste (!) Naturbestattungsanlage Österreichs, die von der Evangelischen Kirche betrieben wird!

Sie steht jedem Menschen – unabhängig dessen religiösen Bekenntnisses – zur Verfügung.

Die Niederösterreichische Landesregierung hat die „Naturbestattungsanlage Urnenwald Ternitz" am 8. August 2019 rechtskräftig bewilligt und somit den Betrieb für zumindest 99 Jahre sichergestellt.

Durch die Kooperation zwischen der Evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Ternitz als Betreiber und Bestattung Stranz ist ein pietätvoller, würdiger Ablauf garantiert.

Die große Nachfrage dieser neuen Möglichkeit zeigt, dass sich viele schon zu Lebzeiten einen bestimmten Baum bzw. Platz selber aussuchen möchten. Diese Möglichkeit besteht natürlich.

Die klassische Großfamilie und somit nur ein Hauptwohnsitz pro Familie gehören der Vergangenheit an. Grabpflege ist für die Hinterbliebenen dann meist sehr schwierig bis unmöglich. Diese „Pflege" wird im Urnenwald von der Natur übernommen. Die Asche Verstorbe­ner wird nach der Kremation ausschließlich in einer biologischen Urne im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Dadurch gelangt die Asche der Verstorbenen in den Kreislauf der Natur. 

Namensschilder, Grablichter usw. sind natürlich verboten. Somit wird das Erscheinungsbild des Waldes nicht gestört. 

Damit eröffnet sich eine würdige Alternative zu den bislang gewohnten Bestattungsformen.

 

 

UW-002.jpg


Wo finde ich den Urnenwald Ternitz?

  • Geben Sie in Google Maps „Parkplatz Urnenwald Ternitz"
  • Parken Sie ihr Auto auf dem Parkplatz und gehen Sie nur 400 Meter Richtung Urnenwald.
  • Sie können den Urnenwald auch in Google Maps ganz einfach finden.

Fahren Sie von Ternitz Richtung Mahrersdorf. Bevor Sie Mahrersdorf erreichen, befindet sich auf der Anhöhe links ein Parkplatz für Pkw.

Nur 1 km vom Ternitzer Friedhof entfernt.


Kann ich mir einen Baum aussuchen?

Es stehen ausgewählte Bäume zur Verfügung, die eigens gekennzeichnet sind.

Sofern der Baum/Platz noch nicht belegt oder vergeben ist, ist das natürlich möglich.

UW-04.jpg


Welche Baumarten gibt es?

Ein Großteil des Waldes besteht aus Schwarzföhren.

Darüber hinaus gibt es Kirschbäume, junge Buchen, Nussbäume, Eichen, Mehlbeere, Sommerlinden, Bergahorn, Spitzahorn u.a.


Gibt es eine Maximalanzahl an Trauergästen bei Beisetzungen?

In Absprache mit der Evangelischen Pfarrgemeinde Ternitz ist die Anzahl mit 25 Personen limitiert.

Größere Verabschiedungen oder Trauerfeiern müssen in einer Aufbahrungshalle (z.B. am Friedhof Ternitz), in einer Kirche oder in im neuen Verabschiedungsraum der Bestattung Stranz stattfinden.

Die Beisetzung selbst findet dann im engsten Familien- bzw. Freundeskreis statt.


Ist eine Beisetzung auch möglich wenn der/die Verstorbene keiner Kirche angehört hat?

Ja, das ist das möglich. Der Urnenwald Ternitz steht allen Menschen offen.

UW-05.jpg


Ist der Urnenwald eingezäunt?

Nein, er ist nicht eingezäunt, da es sich um eine Naturbestattungsanlage und nicht um einen Friedhof im herkömmlichen Sinne handelt. Dadurch ist der Urnenwald immer zugänglich.


Wie orientiere ich mich im Urnenwald Ternitz?

Durch die dezente Kennzeichnung der Bäume und einen Orientierungsplan ist es relativ leicht, sich zurechtzufinden.

Sollten Sie trotzdem Orientierungsschwierigkeiten haben, helfen wir gerne!


Wie hoch sind die Kosten für eine Baumbeisetzung?

Das Nutzungsentgelt für 10 Jahre beträgt € 310,--, egal für welchen Baum Sie sich entscheiden.

Weitere Kosten entstehen durch die Verwaltung, die Grabarbeiten, die Aufbahrung (direkt am Baum oder am Andachtsplatz) und durch individuelle Wünsche des Verstorbenen oder der der Hinterbliebenen wie z.B. Trauerredner/in, Pfarrer/in oder Lektor/in. (Die Evangelische Pfarrgemeinde Ternitz erhebt für eine evangelisch-kirchliche Trauerfeier/Beisetzung (Einsegnung) eine Stolgebühr von € 50,--; Pfarrer/in oder Lektor/in verlangen kein Honorar.)

 

UW-03.jpg

 

Weitere Informationen:

Bestattung Stranz (Grafenbach)


Wo finde ich den „Urnenwald Ternitz“?